Schwarzenbergstr. 17 • 83075 Bad Feilnbach • Tel.: 08066 88368–0 • Fax: 08066 88368–99

  • 2016-aussenAußenansicht
  • 2016-kaminKaminzimmer
  • 2016-zimmerZimmer
  • 2016-fitness-2Fitnessraum
  • 2016-aufnahme
  • 2016-fitnessFitnessraum
  • 2016-speisesaalSpeisesaal

Zielgruppe


Die Klinik ist ausgelegt für die Rehabilitation von Menschen ab 18 Jahren, auch mit Kindern, die an stoffgebundenen Abhängigkeitserkrankungen leiden und daran etwas ändern wollen. Für begleitende Verhaltenssüchte wie z.B: Essstörungen und pathologisches Spielen werden Zusatzangebote bereitgehalten.

Schwerpunkt ist die Rehabilitation von:

  • Abhängigkeitserkrankten Müttern und Vätern mit ihren begleitenden Kindern bis ca. 12 Jahren. Die Kinder werden tagsüber qualifiziert betreut im klinikeigenen Kindergarten bzw. den öffentlichen Schulen der Umgebung. (Mu-Va-Kind-Station, Langzeitbehandlung bis zu 26 Wochen)
  • Mehrfachabhängigen Erwachsenen ab 18 Jahren, auch Schwangeren und Paaren, sowie Abhängigen nach §35 BtmG. (Haus 1, Langzeitbehandlung bis zu 26 Wochen)
  • Abhängigen von Stimulanzien – ATS (Amphetaminartige) und THC.
  • Abhängigen von Alkohol oder Tabletten, die insbesondere früher Kontakt mit illegalen Drogen oder der Justiz hatten, sowie Abhängigen die eine Wiederholungs- oder eine Auffangtherapie machen wollen. (Haus 2, Kurzzeitbehandlung bis zu 15 Wochen)
  • Abhängigen Erwachsenen nach vorangegangener Therapie, speziell zur Wiedereingliederung in den örtlichen Wohn- und Arbeitsmarkt. (Haus 2, Adaption bis zu 12 Wochen)

Psychische Begleiterkrankungen (Doppeldiagnosen) wie Depressionen, Angststörungen, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen oder Psychosen (insbesondere drogeninduzierte Psychosen) werden weiterbehandelt, wenn sie ausreichend stabil sind, d.h. die Therapiefähigkeit grundsätzlich gegeben ist.

Körperliche Begleiterkrankungen, insbesondere suchttypische wie Pankreatitis, Hepatitis, Diabetes Mellitus, PNP oder Zahnschäden können in Kooperation mit erfahrenen niedergelassenen Experten und Fachärzten mitbehandelt werden.

Ein Antrag für eine vorübergehend substitutionsgestützte stationäre Rehabilitation bei der DRV Bayern Süd ist geplant.

Insgesamt bietet die Fachklink Alpenland 86 Plätze für Erwachsene und 6 Plätze für begleitende Kinder an.

Diese verteilen sich auf mehrere Abteilungen / Häuser:

  • Die Aufnahmestation (bis zu 10 Plätze)
  • Die Kurzzeittherapie – Haus 2 (24 Plätze)
  • Die Mutter-Vater-Kind Abteilung (6 Plätze)
  • Der Kindergarten der Mutter-Vater-Kind Abteilung (Platz für 6 Kinder).
  • Die Langzeittherapie – Haus 1 (50 Plätze)
  • Die Adaption (bis 6 Plätze)